Geschichte der Feuerwehr Schillerslage

1904 wurde eine Handdruckspritze für Schillerslage beschafft, die noch heute vorhanden ist, gut gepflegt und regelmäßig präsentiert wird. Seit 1904 können wir von einem organisierten Löschwesen in Schillerslage sprechen. Dennoch liegen uns bereits Nachrichten über die Brandbekämpfung im alten Dorfe vor 250 Jahren vor. Damals waren in Schillerslage an "Feuerwehrgerätschaften" 20 Eimer, 20 Leitern und 8 Einreißhaken vorhanden.

Im Jahre 1939 machte die Motorisierung weitere Fortschritte. Der Landkreis kaufte 5 leichtere Feuerwehrwagen und überließ sie den Gemeinden, die sich wie die Stadt Burgdorf mit 50 % an den Kosten zu beteiligen vermochten.

Mit diesen Fahrzeugen wurden dann während des Zweiten Weltkrieges alle Einsätze gefahren, so nach Hannover, Salzgitter und in andere Städte und Gemeinden. Infolge der Luftangriffe und Brände wurde die Bildung der "Löschgemeinschaft Burgdorfer Land" notwendig. Ihre Richtigkeit erwies sich bei den Großbränden in Hannover nach den Luftangriffen am 9. Oktober 1943. Bei den dortigen Großbränden kamen die Freiwilligen Feuerwehren Burgdorf, Großburgwedel, Hänigsen, Isernhagen, Lehrte und Ahlten zum Einsatz. Infolge der ungeheuren körperlichen Anstrengungen mussten sich die Wehren gegenseitig ablösen. Die Brandbekämpfung in Hannover war die schwierigste und gefährlichste, die der Krieg auch für die freiwilligen Feuerwehren mit sich brachte. Die Anstrengungen und das Grauen wird für sein ganzes Leben wohl keiner vergessen haben, der damals dabei war.

Im Juni 1962 überreichte die Gemeinde Schillerslage der Wehr eine neue Feuerwehrspritze, eine Ziegler TS 8, die noch bis 1988 im Einsatz war. Durch diese Anschaffung erhöhte sich die Schlagkraft der Wehr wesentlich.

Mit dem Inkrafttreten des Hannover-Gesetzes am 1. März 1974 wurde die Gemeinde Schillerslage ein Ortsteil der Stadt Burgdorf, zu der jetzt die Ortsteile Beinhorn, Dachtmissen, Heeßel, Hülptingsen, Otze, Ramlingen-Ehlershausen, Schillerslage, Sorgensen und Weferlingsen gehören. Der Landkreis Bugdorf ging zusammen mit dem alten Kreis Hannover sowie den Landkreisen Neustadt und Springe im neuen Landkreis Hannover auf. Die Stadt Burgdorf wurde Trägerin des Feuerschutzes auch in den ihr zugeschlagenen Ortsteilen. Die Feuerwehren aller Ortseile und der Stadt Burgdorf unterstanden nunmehr dem Stadtbrandmeister, und jede Ortsfeuerwehr hatte nunmehr einen "Ortsbrandmeister".

Über uns

Als Ortsfeuerwehr Schillerslage sind wir ein Teil der Freiwilligen Feuerwehr Burgdorf.

Die Feuerwehr Schillerslage ist eine Feuerwehr mit Grundausstattung, das heißt wir haben ein Tragkraftspritzenfahrzeug (TSF) als Ausrüstung. In Schillerslage haben wir durch finanzielle Unterstützung des Fördervereins sogar ein TSF-W, also mit Wassertank. Außerdem haben wir ein Manschaftstransportwagen (MTW).

Die Feuerwehr wird durch unseren Ortsbrandmeister Timo Scheffler und seinen Stellvertreter Fabian Hinte geführt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok